Tipp: So sparen Sie Grunderwerbsteuer

Einen interessanten Artikel über die Optimierung der Grunderwerbsssteuer hat die Zeitschrift Focus kürzlich veröffentlicht.

Die Grunderwerbsteuer wird fällig beim  Kauf einer Immobilie für Grundstück und Gebäude und für das damit untrennbar verbundene Inventar. Einbaumöbel oder Gegenstände wie Markise, Gartenschuppen, Einbauküche, Photovoltaikanlage, Brennstoffvorräte oder bei Wohnungseigentum die Instandhaltungsrücklage können mindernd geltend gemacht werden. Auch eine Brandentschädigung ist Grunderwerbsteuerfrei. Bei der Bewertung der beweglichen Einbauteile sollte man allerdings eher defensiv vorgehen, da die angesetzten Summen durchaus vom zuständigen Finanzamt geprüft werden.

Weiterhin ist der Grunderwerb durch Schenkung und durch Erbanfall von der Grunderwerbsteuer befreit. In Verbindung mit dem Erschaftssteuergesetz gibt es hier Gestaltungsmöglichkeiten.